Beliebte Artikel

Palma de Mallorca
Palma de Mallorca Palma de Mallorca

Strände
Strände Strände

Natur
Natur Natur

Es Plá de Mallorca im Mallorca-Lexikon

Es Plá de Mallorca gehört neben Es Raiguer zu den wichtigsten landwirtschaftlichen Gebieten im Innern Mallorcas. Das Gebiet wird von Wein-, Getreide-, Obst- und Gemüseanbau gekennzeichnet. Anstatt der Steinmauern, die sonst auf Mallorca üblich sind, schützen grüne Zypressenwälle die Felder. Obstplantagen, Johannisbrot-, Mandel- und Olivenbäume prägen die Landschaft. Es riecht nach Kräutern und Schafe weiden auf den Wiesen oder Schweine liegen träge unter Bäumen. Eine der wichtigsten Städte dieser Region ist Sineu. Es liegt im Herzen von Es Plá, mehr oder weniger am geografischen Mittelpunkt Mallorcas und von hier aus verlaufen spinnenförmig die umliegenden Städte und Dörfer. Sineu wurde im 13. Jh. zur Sommerresidenz des mallorquinischen Königs Jaume II. Es macht noch einen bäuerlichen Eindruck. Auf Viehmärkten wird gefeilscht, Landwirtschaft sichert für viele Einwohner immer noch den Lebensunterhalt. Die jüngere Generation allerdings wandert vermehrt an die Küste ab, um nach neuen Perspektiven zu suchen. Das kleine Städtchen Petra ist der Geburtsort des Juniper Serra, der als Missionar berühmt geworden ist und an der Westküste Amerikas zu der Gründung von wichtigen Städten beigetragen hat. Einen schönen Ausflug kann man von Petra aus zur Wallfahrtskirche Nostra Senyora de Bonany machen, die auf einem Hügel liegt und von Mandel- und Johannisbrotbäumen umsäumt wird. Wegen seines guten Gemüses ist das Straßendorf Vilafranca de Bonany bekannt, die begehrteste Spezialität sind saftige Melonen, die man schon im Sommer erwerben kann. Die zentrale Ebene Mallorcas kennt wenige gebirgige Orte. Die markanteste Erhebung ist wohl das Randa-Massiv südlich von Algaida, welches als wichtiger Wallfahrtsort Mallorcas gilt.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Kurzinformationen
Hauptstadt: Palma
Größte Gemeinde: Palma
Amtssprachen: Katalanisch sowie natürlich Spanisch
Einwohner: ~814.000
Fläche: 3.603,7155 km²
Hymne: La Balanguera
Gemeinden: 53
Höchste Erhebung: 1.445m