Es Raiguer im Mallorca-Lexikon

Westlich der alten Römerstraße von Alcúdia nach Palma dehnt sich Es Raiguer aus. Es liegt zwischen Alaró und Campanet am Südhang des Tramuntana Gebirges. Diese Region ist eine Übergangszone vom Gebirge zur Ebene. Durch die Autobahn nach Palma sind die kleinen Dörfer in das Einzugsgebiet der Hauptstadt geraten. Die Stadt Inca ist ihr Mittelpunkt. In den Städten von Es Raiguer scheint manchmal die Zeit stehengeblieben zu sein. Menschen schlendern über die Wochenmärkte, auf Lehnstühlen sitzen Frauen vor den Häusern und unterhalten sich miteinander. In den geschäftigen Dörfern wird der Alltag der Mallorquiner anschaulich. Bis vor kurzem verirrten sich kaum Touristen hierhin aber mittlerweile kaufen auch immer mehr Ausländer Grundstücke im Landesinnern von Mallorca. Das Raiguer wird durch Weinbau geprägt und war schon früher für seine guten Weine berühmt, bevor die Reblaus im 19. Jahrhundert die Ernte zerstörte. Die meisten Bauern stiegen damals auf Oliven und Obst um. Heute aber gibt es wieder hervorragenden Wein in Es Raiguer und Städtchen wie Binissalem stehen für guten Wein. Die Stadt Inca ist für ihr Lederhandwerk berühmt. An der Peripherie dieser Stadt liegen zahlreiche „Factory Outlets“ für Lederwaren. In den Cellers, den ehemaligen Weinkellern kann man zwischen alten Weinfässern speisen. Zahlreiche Windmühlen prägen die Landschaft Es Raiguers. Anders als im benachbarten Es Plá werden diese nicht dazu gebraucht, das Wasser aus dem Boden zu pumpen, sondern dienen dazu, Getreide zu mahlen. Es Raiguer ist eine äußerst fruchtbare Region. Die Serra de Tramuntana bietet den Feldern Schutz vor Wind, so dass Obst und Gemüse gut gedeihen können.


Hauptseite | Impressum